KSB Calio S Heizungspumpe, 10bar

Mit dem Aufruf des Videos erklären
Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube
übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung
gelesen haben.

   

KSB Calio S Heizungspumpe, 10bar

  • KSB
  • AH-VAT-1853541
358,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ausführung:

Spiralgehäuse Grauguss KTL-beschichtet, wartungsfreie, hocheffiziente Nassläuferpumpe... mehr

Produktinformation "KSB Calio S Heizungspumpe, 10bar"

Spiralgehäuse Grauguss KTL-beschichtet, wartungsfreie, hocheffiziente Nassläuferpumpe (stopfbuchslos) mit Verschraubungsanschluss, hocheffizienter Elektromotor und stufenloser Differenzdruckregelung, Fehleranzeige im Display, alternierende Anzeige von Förderstrom und elektrisch aufgenommener Leistung bei Variante BMS, fördergeschmiertes Spezialgleitlager Betriebsarten: Automatik und Konstantdruck- oder Proportionaldruckregelung, Stellerbetrieb mit manueller Vorgabe

automatische Funktionen:
stufenlose Leistungsanpassung in Abhängigkeit der Betriebsart, Softstart (Anlaufstrombegrenzung), Motorvollschutz mit integrierter Auslöseelektronik, Absenkbetrieb, 0-10 V mit externer Vorgabe des Differenzdrucksollwerts/Drehzahl (nur Calio S BMS), extern Start/Stop (nur Calio S BMS), Sammelstörmeldung (nur Calio S BMS), Betriebsmeldung über Zusatzmodul (nur Calio S BMS)

manuelle Funktionen:
Einstellung der Betriebsarten, Entlüftungsfunktion (Selbstentlüftung bei Variante BMS), Deblockierfunktion (automatisch bei Variante BMS, Pumpe startet mit max. Drehmoment und Strombegrenzung ohne Beschränkung der Startversuche, Einstellung des Differenzdruck-Sollwertes, Einstellung der Drehzahlstufe Antrieb: elektronisch kommutierter Synchronmotor mit Permanentmagnetrotor, 230 V, 50/60 Hz, Schutzart IP42 (IP44 bei Variante BMS), Wärmeklasse F, Temperaturklasse TF 95 (TF 95 (TF 110 bei Variante BMS), Störaussendung EN 55014-1 (EN 61000-6-3 bei Variante BMS), Störfestigkeit EN 55014-2 (EN61000-6-2 bei Variante BMS)
warning Warnhinweis
Um die Gesundheits- und Körperschäden zu vermeiden sind die Montage, Wartung, Erstinbetriebnahme und Reparaturen sowie andere Inspektionen durch autorisierte Fachkräfte wie Vertragsinstallationsunternehmen oder Heizungsfachbetriebe vorzunehmen!

Elektrische Heizgeräte sowie Durchlauferhitzer mit Starkstromanschluß (400V) dürfen nur durch den jeweiligen Netzbetreiber oder durch ein in das Installateurverzeichnis des Netzbetreibers eingetragenes Installationsunternehmen installiert werden!